Vita

Chris Bleicher's Vita


Guten Tag und hallo,

mein Name ist Chris Bleicher. Ich begrüße Sie hier auf den
Seiten von
Bavaria Art Souvenirs!
Meine web sites sind so facettenreich, wie mein eigenes Leben:
www.peepart.com (Kunst)
www.bleicherart (Kurzfassung mit neuem layout von peepart.com)
www.bleicher.com (Urn Art)
 

Zu meiner Person in Kürze:
Geboren und aufgewachsen in München. Meine Eltern haben
mich als Kind bereits künstlerisch gefördert. Neben seinem techni-
schen Beruf malte mein Vater, meine Mutter verfaßte Gedichte. Nach dem Besuch einer Kloster-
schule absolvierte ich erfolgreich eine Banklehre. Danach war ich einige Jahre in der freien Wirt-
schaft tätig - während dieser Zeit war ich weiterhin künstlerisch aktiv, um mich im Anschluß
komplett der Kunst zu widmen.

"Meine Kunst ist meine Obsession" und wird inspiriert, u.a. von meinen zahlreichen exoti-
schen Reisen: Afrika, Kanada, China, Karibik, Mittel- und Südamerika, Südsee, Thailand und
die USA. Mit meinen Arbeiten möchte ich Lebensfreude ausdrücken, mit Farben und Formen
positiv beeinflussen, die Phantasie beflügeln. Ich glaube an Exotik, Erotik, Ökologie und
Humor; dies wiederum verbunden mit Experimenten.

Eine sogenannte "Freizeit" kenne ich nicht - meine "Berufung" ist gleichzeitig meine freie Zeit. Nichtsdestotrotz halte ich meinen Body fit, denn gerade als Künstlerin hat ein ästhetischer
Körper für mich eine besondere Faszination. Hin und wider besuche ich auch Ballettaufführungen,
um neben der Choreographie die formschönen, muskeldefinierten Körper in Bewegung zu studieren. Weibliche und auch männliche Erotik spielen natürlich auch in meiner Kunst eine Rolle. Die
Anregungen hole ich aus dem Leben. Somit interessieren mich u.a. auch Randgruppen. Ereig-
nisse jeglicher Art inspirieren meine Kunst. Seit über 15 Jahren setze ich mich mit zahlreichen
Aktionen und Happenings in den Medien für den Erhalt der Natur - in Verbindung mit Technik ein.

Ich liebe die Menschen und die Tiere. Heute ist eine intakte Natur wichtiger denn je für unsere
nächsten Generationen.

Ihre
Chris Bleicher

Vita
  Geboren in München
1988   Entwicklung der bisherigen Malerei zum Neon Bild Objekt
(Verbindung von Malerei, Collagen, plastischen Elementen und Neonlicht)
1992   "Himmel, Wolken und metallische Körper" mit original Flugzeugteilen
1994   Erste Neon-Skulptur
 

Auftragsarbeiten und freie Werke von Chris Bleicher befinden sich in Privatbesitz,
bei Industrieunternehmen und im Flugzeugmuseum "Museo Caproni" in Trento,
Italien

  Design für Silberschmuck
  Medienwirksame Happenings und Performances (auch open air)
  (Firmen-)Events
1998   Urn Art (Tier-)Urnen & (Tier-)Särge

Einzelausstellungen und Events (Auswahl)
Deutschland:
1992   Galerie Inter Art, München - "Das Krokodil im Cocktailglas" mit Performance
1993   Hypobank, München - Aktion mit afrikanischer Livemusik
Bundeswehruniversität, Neubiberg - Aktion zugunsten "Kinder im Krieg" von UNICEF
Penta-Hotel, Freising - "Das Huhn im Cockpit" mit Hühnerhypnose-Performance
1994   Mercedes-Benz, München
1995   Gasteig Kulturzentrum, München - Voraktion in Zusammenarbeit mit dem Amt für Abfallwirtschaft - "Die Nacht der Venus im Jaguar" mit Performance & Happening mit Tombola zugunsten UNICEF;
1998   Münchener Tierpark Hellabrunn, München - "Der Hecht im Affenhaus" mit Enthüllung der Auftragsarbeit
Forum der Technik, Deutsches Museum, München - "Chris Bleicher - Bruder van Gogh" mit Sarg-Performance und Sonnenblumen-Happening (mit 14.000 Sonnenblumen ) anläßlich "Van Goghs Nacht"( in der 108. Todesnacht von van Gogh)
1999   Westpark, München - Start des bundesweiten Projektes "Lichtblick": Performance mit Sonnentanz und den "Isarnixen" (= Münchner Wasserballett); 100 m lange
Lichterkette mit 2000 Lichtern auf der Wasseroberfläche des Westparksees von Ufer zu Ufer als symbolische Brücke zwischen den Jahrtausenden mit Happening
2000   Stadthalle, Kulmbach - Auftragsarbeit: Künstlerische Interpretation der antiken Sieben Weltwunder anläßlich der Technologiekonferenz "Weltwunder von morgen..."
2006   Eigener Showroom, Münchener City, Open-End-Ausstellung "Lichtblick"

Italien:
1994   Museo Caproni, Trento (Flugzeugmuseum)

Aufnahme ins historische Archiv der Nationalgalerie für moderne und
zeitgenössische Kunst, Rom

Frankreich:
1996   Atrium Art Deco, Strasbourg
USA:
1997  

New Arts Salon & Studios, Philadelphia - Performance "The Devil Rests in Paradise"
 

Gruppenausstellungen (Auswahl)

Deutschland:
1992   Flugwerft des Deutschen Museums, Oberschleißheim/München
Frauenmuseum, Bonn
1994   ZAM Zentrum für außergewöhnliche Museen, München
Frankreich:
1997   Palais de la découverte, Paris
Italien:
1994   Galleria Arts Nouveaux, Verona
Centro Promozione Artistica, Verona
U.S.A.:
1997   Abney Gallery, New York
New Art From Israel Gallery, New York - "The Cultural
Exchange"
1998   World Fine Art Gallery, New York - "The Inter-Cultural
Exchange"
1999   The Alternative Museum, New York - Millenium Juried
Exhibition "Luminous Energy"
2000   Artists for Art The Afa Gallery, Scranton, Pennsylvania
Sonstige:
1997   The Bamboo Gallery, Providenciales (Turks & Caicos Islands, British West Indies)
 
2013   Grimaldi Forum: ART MONACO '13, Monaco (Côte  d'Azur)
    Frauenmuseum Bonn: "Frauen in den Weltreligionen" mit Rauminstallation